Mittwoch, 20. November 2013

Virtuellen Währungen gehört die Zukunft


Wir führen es jederzeit bei uns. Wir arbeiten täglich viele Stunden dafür, 5 Tage pro Woche, 48 Wochen pro Jahr. Für viele ist es der wichtigste Faktor für ein zufriedenes Leben. Sie haben es herausgefunden, ich spreche natürlich vom lieben Geld.

Warum ist Geld wertvoll?

Geld ist wertvoll, weil man damit Produkte und Dienstleistungen erwerben kann und weil man es braucht um in unserer Gesellschaft überhaupt eine Existenz führen zu können. Der wirkliche Wert des Geldes liegt aber nicht im Geld selber. Es ist die Person, die den Geldschein entgegen nimmt und mir dafür einen Gegenstand oder eine Dienstleistung gibt, welche dem Geldschein seinen Wert gibt. Wenn niemand einverstanden ist meinen Geldschein als Zahlungsmittel entgegen zu nehmen ist dieser Geldschein nur ein buntes Stück Papier.

Wenn man diese Überlegung nun anders ausdrückt, ist eigentlich alles Geld was von jemandem als Bezahlungsmittel akzeptiert wird. Der einzige Unterschied zwischen einem Euro und einem Gutschein der Firma XY ist das der Gutschein nur von dieser Firma als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Den Euro kann ich jedoch fast überall benutzen um etwas zu bezahlen. So mag es nicht überraschen dass wir lieber 20 Euro in der Tasche haben als einen Gutschein der Firma XY über den gleichen Betrag.

Nehmen wir nun an, dass die Firma XY einen Deal mit den Geschäften Ihres Wohnortes gemacht hat und der Gutschein überall in der Gemeinde gültig ist. In diesem Fall nimmt der subjektive Wert des Gutscheins drastisch zu. Man kann daraus folgern, dass der subjektive Wert eines Geldes von der Anzahl potentieller Geschäftspartner wo dieses angenommen wird abhängt.

Es gibt mehr Währungen als uns bewusst ist

Schon heute gibt es viele Parallelwährungen zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln, nur ist uns das noch kaum bewusst. Geschenkgutscheine, Punktesysteme im Supermarkt, Rabattmarken, gewinnbringende Rubbellos, usw, sind eigentlich nichts anderes als Währungen mit einer beschränkten Anzahl Annahmestellen. Die Anzahl dieser Parallelwährungen hat sich mit dem Internet zusätzlich vervielfacht. Virtuelle Währungen spielen eine immer wichtigere Rolle. Virtuelle Währungen nehmen Nischenplätze ein und ersetzen teilweise das gesetzliche Zahlungsmittel. Viele Leute haben es auch satt, dass der Wert ihres schwer verdienten Geldes von den Entscheiden von Notenbanken und Zentralbanken abhängig ist und sehen in digitalen Währungen eine mögliche Alternative.

Wir stehen noch in der Anfangsphase einer Entwicklung zu einer Zukunft wo es wahrscheinlich für eine Grosszahl von virtuellen Währungen Platz haben wird. Wie wir oben gesehen haben, hängt der subjektive Wert eines Geldes von der Anzahl Annahmestellen wo dieses eingetauscht werden kann an. So kann man davon ausgehen, dass virtuelle Währungen mit zunehmenden Benutzerzahlen und Anwendungsmöglichkeiten immer wichtiger werden.

Vituelle Währungen im deutschsprachigen Raum 

Im deutschen Sprachraum gibt es schon mehrere von solchen virtuellen Währungen. Dank Schnittstellen werden diese Währungen von einer Vielzahl von Internetseiten und Benutzer gebraucht. Diese können in Sekundenschnelle von einer Seite zur nächsten transferiert werden. Dank Tauschbörsen können diese Währungen einfach untereinander ausgetauscht oder in Euro gewechselt werden. Um die Währung eBesucher zum Beispiel ist eine Gemeinschaft von über 400‘000 Benutzer versammelt. Mehr über diese Gemeinschaft finden Sie hier. Auf vielen Webseiten kann man ebesucher verdienen und diese ausgeben. Ebesucher kann man auch ganz einfach in Klammlose, Primera oder Surfmore Credits tauschen. Dies sind ebenfalls virtuelle Währungen aus dem deutschsprachigen Raum. Natürlich kann man diese Währungen auch in Euros wechseln. So gibt es schon heute viele Personen die mit diesen virtuellen Währungen arbeiten und damit ein Nebeneinkommen generieren.

Den virtuellen Währungen gehört definitiv die Zukunft und es ist der richtige Moment um auf diesen Wagen aufzuspringen. Um mit volldampf in die Welt der virtuellen Währungen zu starten, empfehlen wir Ihnen das E-book "Geld verdienen mit virtuellen Währungen".


Montag, 28. Oktober 2013

4 Top Tools für die perfekte Squeeze page


Wer sich im Internet Marketing weiter entwickelt, kommt früher oder später zum Schluss, dass es ohne eine gute Liste mit Kunden und Interessenten schwierig ist ein nachhaltiges Geschäft aufrecht zu erhalten.

Nun kann man diese Listen nicht einfach herzaubern oder kaufen, obwohl diese Variante oft angeboten wird. Eine gute Liste mit 1000 Adressen von Personen die keinen Bezug zu deinem Geschäft haben bringen wahrlich kaum was. Wer eine Liste aufbauen will die wirklich auch potentielle Kunden umfasst, muss diese Adressen selber zusammen bringen.

Beim Aufbau einer Liste sollte man jederzeit darauf achten, dass die Personen die sich in die Liste einschreiben auch wirklich Infos von uns erhalten wollen. So kann man vielleicht viele Adressen angeln indem man ein Gratis E-book anbietet. Ob diese Leute aber auch andere Mails von uns lesen wollen ist fraglich. Gute Adressen bedingen dass sich die Personen dahinter wirklich für uns, unsere Hilfe oder unser Projekt interessieren. Also müssen wir uns gut verkaufen und schön präsentieren. Eine einfaches Feld "Hier für Newsletter abonnieren" reicht meistens kaum. Besser ist es schon mit einer schönen Squeeze Page.

Was ist eine Squeeze Page?


Die Squeeze Page ist eine Seite wo der Kunde motiviert wird seine E-mail Adresse einzugeben um Informationen oder News zu erhalten. Der Inhalt einer Squeeze Page hat somit nur dieses Ziel und ist dementsprechend nicht allzu umfangreich. Bei modernen Squeeze Pages gibt es häufig nur noch ein, zwei Titel und dafür ein schönes Video. Ob es angebracht ist eine Video auf einer Squeeze Page zu benutzen können Sie gut selber beurteilen: Wenn Sie auf eine Seite gehen wo eine Produkt oder Dienstleistung präsentiert wird uns Sie die Auswahl zwischen Video und Text haben, was wählen Sie? Also ich auf jeden Fall das Video.

Ein ganz wichtiger Bestandteil einer Squeeze Page ist natürlich auch das Feld wo man den Namen und die E-mail Adresse eingibt, das Opt-In Feld.

4 Tools um eine schöne Squeeze Page zu erstellen



Getresponse der Autoresponder


Ein Autoresponder ist eine Software welche Adressen aus einem Opt-In Feld aufnimmt, in eine Datenbank speichert und automatische E-mails an diese Adressen sendet. Ein guter Autoresponder erlaubt Ihnen ein System zu erstellen, also eine Vielzahl von vordefinierten E-mails zeitlich verzögert an eine gleiche Person zu schicken unter Berücksichtigung ihres Verhaltens. Eine gute Liste zu erstellen ohne einen Autoresponder bedeutet viel Handarbeit oder Programmier Kenntnisse. Getresponse ist eine Cloud basierte Software mit einer sehr intuitiven Userplatform. Dank einem Editor kann man relativ einfach mit Drag und Drop Newsletter, Opt-In Forms und ganze Squeeze Pages erstellen. Es können eine Vielzahl von Listen erstellt werden und für jede Liste kann ein System konzipiert werden. Es können unendlich viele E-mails versendet werden. Bezahlt wird entsprechend der Grösse der Liste. Bei Getresponse kann man 30 Tage lang einen Test Account führen und die verschiedenen Features ausprobieren. Ein grosser Vorteil von dieser Software ist es dass man bestehende Daten ganz einfach hochladen kann. Auch ist das Programm fast zu 100% ins Deutsche übersetzt und es gibt keine Probleme mit den deutschen Umlauten wie bei anderen Autoresponder. Die Squeeze Page Templates bei Getresponse beinhalten keine Videos. Man kann jedoch den Html Code anpassen und ganz einfach den Code eines Youtube Videos einbetten.


Cyberlink PowerDirector 12 der Video Editor


Um ein gutes professionelles Video für Ihre Squeeze Page zu erstellen ist ein guter Video Editor fast unumgänglich. PowerDirector 12 von Cyberlink ist ein sehr fortgeschrittenes Produkt zu einem vernünftigen Preis. Im vergleich zu anderen Anbietern kann diese Software sehr schnell grosse Dateien in HD Qualität rendern. Zudem bietet Cyberlink eine grosse Datenbank mit Hintergründen, Textformen, Effekten usw die gratis herunter geladen werden können.


Powtoon für Ihre Erklärungsvideos


Für die meisten Videos in Squeeze Pages gibt es 2 mögliche Formate. Das eine ist der so genannte Talking Head. Also ein Kopf der etwas erzählt. Das andere Format ist das Erklärungsvideo auf der Basis einer Präsentation. Es ist oft einfacher etwas mit Zeichnungen und Text zu erklären als selber vor der Kamera zu stehen. Powtoon ist eine Cloud basierte Software die Ihnen erlaubt auf ganz einfache Art animierte Präsentationen zu erstellen, die sehr professionell aussehen. Bei Powtoon gibt es die Möglichkeit mit einem gratis Account erste Erfahrungen zu sammeln. Leider wird jedoch auf Ihrem Film das Logo von Powtoon erscheinen.




Mit Apowersoft Ihren Bildschirm filmen


Für Ihre Tutorials oder für das Video Ihrer Squeeze Page, kann es sehr nützlich sein, Ihren Bildschirm zu filmen. Apowersoft bietet eine Gratis Software an die durch Ihren Browser gestartet wird. Es braucht also keinen Download. Leider verschwindet die Software wieder wenn man den Computer schliesst. Mit diesem Programm kann man Videos unendlicher Länge erstellen und auf der Festplatte speichern. Man kann auch den Bildschirm oder einen Teil davon fotografieren.

Mit diesen 4 Tools werden Sie schöne Squeeze Pages herstellen können. Was Sie in Ihre Videos verpacken und wie Sie die Squeeze Page gestalten überlasse ich gerne Ihnen :-).

Freitag, 18. Oktober 2013

Digitale Produkte verkaufen (Teil 2)


Du hast nun dein eigenes digitale Produkt erstellt! Natürlich bist du stolz und bist sicher dass sich dieses 1000 Mal verkaufen wird! Aber bevor Geld auf dein Konto fließt musst du zuerst potentielle Käufer finden und Überzeugungsarbeit leisten.

Die Verkaufsseite der Schlüssel zum Erfolg

Ein gutes Produkt nützt wahrlich wenig wenn dieses eine unattraktive Verpackung hat. Die Verkaufsseite nimmt bei einem digitalen Produkt die Rolle der Verpackung ein und ist dementsprechend sehr wichtig. Diese muss das Interesse des Kunden wecken, ihn überzeugen, alle Fragen beantworten und ihn schlussendlich zum Kauf bewegen. Die Produkt bezogenen Inhalte der Verkaufsseite hängen natürlich vom Produkt selber ab. Betreffend Struktur und allgemeinen Inhalten ist es nicht notwendig das Rad neu zu erfinden. Am besten guckt man sich die Struktur und die Inhalte von erfolgreichen Verkaufseiten ab. Hier zwei Beispiele zum anschauen:

Beispiel einer Verkaufsseite auf Clickbank


Weiteres Beispiel einer Verkaufsseite auf Clickbank

Auf dem Marktplatz von Clickbank finden Sie hunderte von guten und weniger guten Beispielen. Suchen Sie sich die Themenbereiche heraus die am ehesten zu Ihrem Produkt passen und schauen Sie was die Konkurrenz auf den Verkaufsseiten schreibt. Lassen Sie sich inspirieren.

Verkaufsprozess

Wenn Sie mit Ihrer Verkaufsseite zufrieden sind geht es nun darum den Verkaufsprozess zu integrieren. Das heisst einen "Jetzt kaufen" Button anbringen. Dazu brauchen Sie glücklicherweise nicht eine komplette Online-shop Infrastruktur. Es gibt hier viele Möglichkeiten wie Sie den Verkaufsprozess integrieren:

Verkauf über Paypal

Die weitaus einfachste Möglichkeit ist es mit Ihrem Paypal Konto einen Button zu erstellen und den entsprechenden Html Code auf Ihrer Seite zu integrieren.
Im Händler Portal von Paypal einen Jetzt kaufen Button erstellen

In diesen Button können Sie auch eine Weiterleitung zum Produkt einbauen. Sie müssen einfach in den erweiterten Optionen eine Url hinzufügen wo der Kunde weitergeleitet wird, wenn der Kauf erfolgreich abgewickelt wird. Erstellen Sie eine Dankeseite mit dem Link zu Ihrem Produkt.

In den erweiterten Optionen bei der Erstellung des Buttons die URL zur Dankeseite eingeben.

So wird der Kauf zu 100% automatisch abgewickelt. Der Kunde bezahlt Ihr Produkt über Paypal und wird anschliessend zur Dankeseite weitergeleitet wo er das Produkt herunterladen kann. Sie erhalten von Paypal ein E-mail mit den Koordinaten des Kunden und der Betrag wird Ihnen nach Abzug der Spesen auf Ihrem Paypal Konto gut-geschrieben.

Lassen Sie andere Personen für Sie arbeiten indem diese für Sie Ihr Produkt verkaufen!  

Um dies zu erreichen müssen Sie Ihr Produkt über eine Affiliate Plattform verkaufen. Dort müssen Sie Ihr Produkt anmelden und konfigurieren. Sie entscheiden auch wie viel jemand erhält wenn er Ihr Produkt verkauft. Jeder Affiliate erhält eine persönliche URL die er vermarkten kann. Diese Affiliates arbeiten anschliessend für Sie und generieren Traffic und Verkäufe. Der ganze Verkauf wird über die Plattform abgewickelt. Dank eines Trackingsystem werden die Verkäufe überwacht und die Kommissionen verteilt. Es gibt mittlerweile viele solche Affiliate Plattformen. Die bekannteste ist sicher Clickbank. Bei Clickbank müssen Sie jedoch zuerst einmal bezahlen um Ihr Produkt zu platzieren. Dazu kommt, dass das Auszahlung bei Clickbank recht kompliziert ist und zum Teil noch über Schecks abgewickelt wird. Für mein eigenes E-book habe ich www.digistore24.com, eine Deutschsprachige Alternative ausgewählt. Digistore bietet zum einen den grossen Vorteil, dass Sie nichts bezahlen müssen um Ihr Produkt zu platzieren. Zum anderen sind die Kommissionen die von Digistore behoben werden angepasst.

Ein grosser Vorteil von Affiliate Plattformen ist, dass diese die komplette Zahlungsabwicklung übernehmen und auch für die entsprechende rechtlichen und technische Sicherheit sorgen. So gelten zum Beispiel die AGB's dieser Plattformen und Sie brauchen sich keine grossen Gedanken rechtlicher Art zu machen.

Nachdem Sie alles konfiguriert haben, sollten Sie unbedingt das Ganze gut testen. Wenn Sie mit dem Ablauf zufrieden sind, geht es nun darum Ihr Produkt bekannt zu machen und entsprechend Traffic auf Ihre Verkaufsseite zu leiten. Wenn Sie Ihre Sache gut gemacht haben, wird auch schon bald das erste Geld auf Ihr Konto fliessen...

Sonntag, 22. September 2013

Digitale Produkte verkaufen (Teil 1)



Ich habe vor einer gewisser Zeit ein eigenes Produkt erstellt und wollte dieses online verkaufen. Auf diesem Weg habe ich enorm viel gelernt und ich denke, dass diese Kenntnisse auch anderen helfen können die ein ähnliches Projekt verfolgen.

Ein eigenes Produkt

Es ist sicher nicht jedermanns Sache ein eigenes Produkt zu entwickeln. Vorab ein guter Tipp: Wenn Sie keine Idee für ein Produkt haben oder nicht wissen wie Sie etwas umzusetzen können, rate ich Ihnen davon ab um jeden Preis ein solches Ziel zu verfolgen. Verkaufen Sie in diesem Fall lieber Produkte oder Dienstleistungen von Dritten über Partnerprogramme. Wenn Sie jedoch zu den glücklichen gehören die etwas wirklich einmaliges Wissen, machen Sie was daraus.

Ihr Produkt kann viele Formen haben. Vielleicht handelt es sich um ein Script, ein Video, ein E-book, Grafiken, ein Fotoalbum oder ein Hörbuch, usw. Damit Sie Ihr Produkt kostengünstig oder sogar gratis erstellen können, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Produkt zu 100% digital ist. Dieses sollte in eine Computerdatei passen, was bedeutet dass Ihr Produkt am Rechner erstellt werden kann und der Aufwand nur aus Arbeitszeit besteht. Wenn Sie die Erstellung selber übernehmen, entstehen kaum direkte Kosten. Zudem fallen später auch keine Versandkosten an.

Hat Ihr Produkt eine Chance auf dem Markt?

Bevor Sie sich an die Arbeit machen um Ihr Produkt zu erstellen, sollten Sie abklären ob dieses auf dem Markt überhaupt eine Chance hat. Suchen Sie im Internet ob ähnliche Ideen schon existieren. Wenn ja, ist dies eher positiv denn dann wissen Sie, dass sich solche Produkte verkaufen. Sie müssen jetzt nur etwas besseres machen als was es schon gibt.
Fragen Sie Ihre Freunde oder die Familie ob sie Ihr Produkt kaufen würden. Stellen Sie diese Frage auch in Foren, auf Facebook oder Google+. Die Feed-backs werden Ihnen helfen den Entscheid zu treffen ob Sie das Projekt in Angriff nehmen wollen oder nicht. Des weiteren wecken Sie bei allen Personen die Sie fragen schon eine gewisse Vorfreude und vielleicht ein reelles Interesse für Ihr Produkt.

Schreiben Sie nicht eine neue Enzyklopädie!

Wenn Sie an Ihr Projekt gehen, sollten Sie Ihre Ideen eingrenzen und sich ein Ziel setzten, dass Sie relativ schnell erreichen können. Versuchen Sie nicht das Thema so komplett wie möglich zu zeigen. Zeigen Sie nur den Teil der vom Käufer wirklich als Mehrwert gesehen wird. Wenn Ihr Projekt zu gross ist, wird es sehr schwierig werden dieses zu Ende zu führen. Fangen Sie mit einem kleinen Projekt an. Sie können später noch weitere Projekte folgen lassen.

Vorgehensweise um das eigene Produkt zu erstellen

Wie Sie zu Ihrem Produkt gelangen überlasse ich gerne Ihnen. Als Anregung beschreibe ich hier meine Vorgehensweise. Als Erstes habe ich meine ganzen Ideen zu meinem Thema stichwortartig notiert. Meine Ideen waren zu diesem Zeitpunkt nicht sehr zusammenhängend und ich versuchte diese Ideen zu strukturieren. Damit verbrachte ich viel Zeit und überschlief das Ganze mehrmals bis ich ein für mich akzeptables Inhaltsverzeichnis zusammen hatte. Ich überlegte mir nun in welcher Form ich dieses Thema darstellen wollte. Zuerst neigte ich zum Video weil es meiner Meinung nach das beste Medium für den Empfänger ist. Es wurde mir jedoch schnell klar, dass ich es kaum schaffen würde meine Inhalte Film-technisch darstellen zu können. So entschied ich mich schlussendlich für das traditionelle E-book. Nun hatte ich mein Medium und auch mein Inhaltsverzeichnis. Es blieb "nur" noch das schreiben der ganzen Inhalte. Dies machte ich Punkt für Punkt von meinem Inhaltsverzeichnis. Natürlich kamen Sachen dazu und andere wurden gelöscht. Aber nach ein paar Wochen Arbeit hatte ich ein 32 Seitiges E-book erstellt.

Im Teil 2 zeige ich euch dann die nächsten Schritte die ich durchgegangen bin um mein Produkt zu verkaufen.

Samstag, 14. September 2013

Das Potential von Klammlosen

Was sind Klammlose?


Klammlose oder Lose sind eine virtuelle Währung rund um die Klammgemeinschaft, welche über 300'000 Mitgliedern im deutschsprachigen Raum umfasst. Hunderte von Seiten benützen diese Währung. Klammlose können gebraucht werden um zu zocken, um Werbung zu schalten oder um ein Zusatzeinkommen zu generieren.

Wie kann man mit Klammlosen Geld verdienen?


Schritt 1: Ein Konto bei Klamm.de eröffnen


Die Seite Klamm.de ist die zentrale Seite der Klammgemeinschaft. Hier müssen Sie beginnen um mitzumachen. Eröffnen Sie als erstes ein kostenloses Konto bei Klamm. Dieses Konto können Sie anschliessend mit allen anderen Klammseiten verbinden. Klammlose können dannach einfach von- und zu diesen Seiten transferiert werden.


Auf Klamm kann man auch direkt Geld verdienen:



Schritt 2: Lose verdienen


Das schönste in der Klammgemeinschaft ist das es unzählige Möglichkeiten gibt um Lose zu verdienen. Hier eine kleine Liste mit den verschiedenen Einkommensarten:
- Surfbars
- Bannerklicks
- Paidmails
- Textlinks
- bezahlte Startseiten
- Gutscheine
- bezahlte Shoutbox
- Rallys
- Casino
- Ref-systeme
- usw.

Es gibt viele Klammseiten die sich auf ein- oder mehrere Gebiete spezialisieren. So kann man auf Hunderten von Seiten auf unterschiedlichste Weise Klammlose sammeln. Eine Liste mit den Ertragsreichsten Klammseiten finden Sie hier.

Schritt 3: Lose anlegen


Klammlose kann man auch auf Sparkontos anlegen oder man kann Anteile kaufen und Dividenden einfahren. Anders als beim Euro sind die Zinsen sehr hoch. Zinsen von über 6% pro Monat sind in der Klammgemeinschaft normal! Das kann ganz schöne Erträge abwerfen. Hier eine Liste mit den besten Anlageseiten.


Schritt 4: Lose in Euro tauschen


In Wechselstuben kann man einfach Lose in Euros tauschen. Um ein nachhaltiges Einkommen zu generieren, sollte man jedoch nur die Zinserträge eintauschen.

Um das ganze Potential von Klammlosen ausnützen zu können, braucht es relativ viel Wissen und Erfahrung. Es existiert eine empfehlenswerte Anleitung (Klammlose Milliarden Strategie) die das Wichtigste erklärt und aufzeigt wie man in kurzer Zeit ein Vermögen in Klammlosen erwirtschaften kann.

Mittwoch, 3. April 2013

Erfolgreich sein mit Neobux


Neobux ist die grösste aller PTC Seiten mit gegen 20 Millionen Mitgliedern. Täglich zahlt Neobux ungefähr 100'000 $ an seine Mitglieder aus !

Wie funktioniert Neobux?

Das Prinzip von PTC Seiten (paid-to-click) ist eigentlich immer das gleiche. Mitglieder werden für das Betrachten von Werbung bezahlt. Pro Mitglied werden täglich eine gewisse Anzahl Anzeigen von verschiedener Dauer angezeigt. Je länger die Dauer desto grösser ist die Entschädigung.

Die Einnahmen pro Klick sind jedoch relativ bescheiden. So verdient man bei einem Gratiskonto 0.001 $ (95% der Anzeigen) bis 0.015 $ pro betrachteter Werbung. Das täglich Einkommen übersteigt so kaum 0.03 $ auch wenn man wirklich alle Anzeigen betrachtet.

Warum hat Neobux trotzdem so viele Mitglieder?

Das Interessante bei Neobux wie bei den meisten anderen PTC Seiten sind die Referrals. Referrals sind andere Mitglieder die durch Sie zu Neobux gekommen sind, indem sie sich über Ihren Ref-Link angemeldet haben. Jedes Mitglied hat einen solchen Link welchen es in Foren, Sozial Medien oder Besuchertauschseiten bewerben kann. Wenn Ihre Referrals Anzeigen betrachten, verdienen Sie jedes Mal mit. Je grösser die Anzahl Ihrer Referrals ist, desto mehr werden Sie verdienen.

Die Sache mit den Miet-Referrals

Neobux ist nicht die einzige Seite die Miet-Referrals anbietet. Sie können so während einem Monat einen Referral mieten und bezahlen Neobux 0.2 $ dafür. Mieten können Sie fast so viele wie Sie wünschen. Das Problem mit diesen Miet-Referrals ist dass diese nicht regelmässig klicken. Sie können diese aber recyclen. Indem Sie Neobux 0.07 $ bezahlen wird der untüchtige Referral durch einen Anderen ersetzt.

Aufs Erste scheint dies eine sehr interessante Alternative zur aufwendigen Suche von direkten Referrals (geworbene Mitglieder) zu sein. Der Schein trügt jedoch. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es langfristig kaum möglich ist die Miet-Kosten mit den Einnahmen dieser Miet-Referrals zu decken. Ich rate Ihnen auf Miet-Referrals zu verzichten und direkte Referrals zu werben.

Bescheidene Klick-Durchschnitte für Miet-Referrals


Wartefrist für direkte Referrals

Wenn Sie bei Neobux mitmachen wollen ist es wichtig die Spielregeln gut zu kennen. Bevor Sie direkte Referrals anwerben können, müssen Sie mindestens 100 Anzeigen geklickt haben und mindestens 15 Tage lang Mitglied sein. Vor diesem Zeitpunkt können Sie keine Referrals werben!

Sobald Sie eigene Referrals haben, müssen Sie unbedingt jeden Tag alle gelben Anzeigen klicken. Wenn Sie dies vermissen, werden Sie am nächsten Tag nicht die volle Ausschüttung von Ihren Referrals erhalten.

Sammeln Sie Neopoints und Neocoins

Für jede Anzeige die Sie betrachten erhalten Sie einen Neopoint. Diese Punkte können Sie benutzen um Refs zu Mieten, um Miet-Refs zu recyclen, um Ihre Limite von Direkten Referrals zu erhöhen oder um Ihrem Konto ein Upgrade zu verpassen.
Neocoins erhalten Sie für das Betrachten von Videos oder das Beantworten von Umfragen. Diese Neocoins können später nach einer relativ langen Wartefrist in Geld eingetauscht werden.    

Ist es sinnvoll einen Upgrade zu machen?

Das Golden Konto bietet Ihnen ein bedeutend höheren Ertrag für die eigenen Klicks und Sie können mehr Anzeigen pro Tag betrachten als beim Standard Konto. Von Ihren direkten Referrals verdienen Sie fast 10 Mal mehr und von den Miet Referrals ungefähr doppelt so viel.

Das Upgraden zu einem Golden Konto ist jedoch relativ teuer (90 $ pro Jahr) und lohnt sich eigentlich nur wenn Sie wirklich viele direkte Referrals haben. Der Seitenbetreiber bietet an Feiertagen oft spezielle Aktionen an, wo das Golden Konto für 75 $ erhältlich ist.

Wenn Sie mit Miet-Referrals arbeiten wollen, müssen Sie sich folgendes bewusst sein: sobald Sie ein Golden Konto haben wird das Mieten von Referrals viel komplizierter. Sie können zwei Zeiten pro Tag auswählen wo Sie Referrals mieten können. Dann haben Sie täglich nur ein paar Sekunden zeit um Referrals zu mieten. Meistens versuchen Sie es vergebens. Sie haben die Möglichkeit auch Referrals über die Miet-Schlange zu erwerben. Diese kosten jedoch fast 50% mehr! Bevor Sie ein Upgrade machen, müssen Sie unbedingt das volle Kontingent von Miet-Referrals für das Standard Konto (300 Referrals) ausgenützt haben.

Was bringt es bei Neobux mitzumachen?

Jeder der sich mit PTC Seiten befasst sollte ein Konto bei Neobux führen. Denn hier sieht man auch immer die neusten PTC Programme auf dem Markt. Erwarten Sie jedoch nicht zuviel von Neobux. Versuchen Sie Ihre Freunde zu motivieren sich bei Neobux als Ihr Referral anzumelden und Sie werden mit Neobux Freude haben. Neobux zahlt Sie sofort aus und Sie brauchen nur 2.00 $ zu erwirtschaften um Ihre erste Auszahlung entgegennehmen zu können.


Neobux nutzen als Werbeplatform

Wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen verkaufen oder Ihren eigenen Shop betreiben, so können Sie bei Neobux billige und effiziente Werbung platzieren. Nutzen Sie Neobux um Affiliate Marketing zu betreiben mit Produkten von Clickbank oder Payspree. Neobux ermöglicht ein Geotargeting und bietet andere Filter damit Sie Ihr Zielpublikum gut einschränken können. Die Preise sind bedeutend günstiger als zum Beispiel bei Google AdWords und Sie bringen die Kunden direkt auf die Webseite und brauchen keine Anzeige oder Banner zu erstellen.


Samstag, 30. März 2013

eBesucher: mit der Surfbar Geld verdienen


Mein Computer läuft täglich mehrere Stunden. Ich benutze diesen für meine Arbeit, meine Hobbies oder zum Surfen im Netz. Ich habe eine Einnahmequelle gefunden die meinen Computer ein bisschen mehr auslastet. Im Hintergrund läuft bei mir seit einiger Zeit die Surfbar von eBesucher. Alle 15 Sekunden werden 2 neue Seiten geladen und ich erhalte dafür 1.6 Credits. In einer Stunden komme ich so auf ungefähr 450 Credits welche bei eBesucher auch BTP genannt werden.

Werbung im Besuchertausch und Mailtausch

Was kann ich mit BTP's machen ?

Das Erstaunliche an der eBesucher Währung ist das diese ganz unterschiedlich eingesetzt werden kann. Ich kann selber eine Seite für die Surfbar anmelden. Jedes Mal wenn diese gezeigt wird, kostet mich das 1 BTP. Ich kann dabei die das Zielpublikum und die Aufenthaltsdauer bestimmen. So kann ich Traffic für meine Seite generieren. Da wahrscheinlich die meisten Nutzer es so handhaben wie ich, kann man nicht wirklich von qualitativ hoch stehendem Traffic sprechen. 

Die BTP kann man jedoch auch verkaufen im Forum oder auf der Seite gegen einen vorgegebenen Kurs. Aktuell sind 100'000 BTP = 2.1 Euro.

Es gibt auch verschiedene andere Seiten die auf der BTP Währung aufgebaut sind. Wie zum Beispiel Losebene oder ebesucherSlot. Auf diesen Seiten kann man durch das betrachten von Bannern oder Mails BTP verdienen. Oder man kann damit Zocken!

Es gibt ausserdem viele Tauschbörsen die es ermöglichen BTP gegen andere Online Währungen wie Klammlose oder Surfmore Credits einzutauschen. 

Mailtausch bei eBesucher

Neben der Surfbar bietet eBesucher noch einen Mailtausch an. Für das Lesen von E-mails erhält man MTP's diese kann man benutzen um selber Mails an die anderen Mitglieder zu senden. Im Forum oder auch auf der Seite, aber zu schlechteren Konditionen, kann man einfach BTP's und MTP's tauschen.

Was kann man mit eBesucher verdienen?

Es braucht so ungefähr 100'000 BTP's um eine Auszahlung zu generieren (minimum 2.00 Euro). Die Umsätze die ich mit eBesucher mache, tausche ich meistens in Klammlose. Denn diese kann man gut verzinsen lassen (bis 6% pro Monat). Um mit Klammlose zu handeln muss man sich bei Klamm anmelden. Die besten Zinsen gibt es bei Losehunter und Eurofriends. Die besten Wechselkurse für (BTP-MTP-Klammlose) gibt es bei infy.de.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Geld verdienen mit PTC Seiten

Im englisch sprachigen Raum sind so genannte PTC (paid to click) Seiten stark verbreitet. Sie stellen eine interessante Einnahmequelle für Internetnutzer dar. Denn man braucht dafür lediglich eine Internetverbindung, eine E-mail Adresse und ein Paypal Konto. Die Aufgabe an sich ist sehr einfach, nämlich Werbung betrachten.

Was ist der Sinn von PTC Seiten?

Für einen Werbenden ist es nicht einfach sein Produkt oder seine Dienstleistung seinem Zielpublikum zu präsentieren. Das Internet ist sehr umfangreich und die Abneigung der Nutzer gegen Werbung ist oft ausgeprägt. Aus dieser Problematik sind Seiten entstanden die Werbende und Konsumenten direkt verbinden. Anstatt die Werbung sehr breit zu streuen, wird diese einer bestimmten Gruppe präsentiert. Dies ist sehr effizient und kann gut gesteuert werden. Damit das System funktioniert, erhalten die Personen, welche die Werbung ansehen einen Anteil der bezahlten Werbekosten.

Wie funktionieren PTC Seiten?

Ein Werbender bucht eine Werbung für eine bestimmt Webseite die er präsentieren möchte. Er kann die Anzeigedauer wählen und hat oft die Möglichkeit sein Zielpublikum mit Filtern einzuschränken. Die entsprechenden Werbekosten zahlt er dem Seitenbetreiber.

Die User müssen sich als erstes auf der Seite registrieren lassen. Dies ist meistens gratis. Einmal registriert meldet man sich regelmässig an und es stehen eine gewisse Anzahl Werbungen zur Auswahl die angesehen werden können. Es wird angezeigt wie lange die Einblendung dauern wird und wie viel man bei der Betrachtung verdienen wird. Desto länger die Anzeigedauer, desto grösser der Verdienst. Man kann nun die Anzeigen anklicken die man will und die verdienten Beträge wandern direkt auf das eigene Konto auf der Seite.

Die Seitenbetreiber bestimmen ab welchem Kontostand das Geld ausbezahlt wird. Sobald dieser Betrag erreicht wird, kann man die Auszahlung auf das Paypal oder Payza Konto veranlassen.

PTC Seiten bieten oft noch andere Verdienstmöglichkeiten wie das erfüllen von Aufgaben, das beantworten von Umfragen, Besuchertausch oder das promoten von Seiten, usw.


CasnHits ist eine Seite die 7 Verdienstmöglichkeiten bietet und auf einem
gesunden Businessmodel aufgebaut ist.

Was kann man verdienen?

Die Beträge die man für die individuellen Klicks erhält bewegen sich zwischen 0.0001 und 0.05 $. Es hängt natürlich auch sehr davon ab wie viele Anzeigen man pro Tag erhält. Es besteht fast immer die Möglichkeit einen Upgrade des Kontos durchzuführen. Dies kostet meistens etwas. Dank diesen Upgrades kann man anschliessend mehr verdienen.

Neobux ist mit über 19 Millionen Mitglieder die grösste PTC Seite und bietet
die höchsten Einkommensmöglichkeiten



Ein wichtiger Bestandteil von PTC Seiten ist das aktive Weiterempfehlen der Seite. Jedes Mitglied erhält einen so genannten Ref-Link. Dieser Link kann man benutzen um andere Nutzer für die Seite zu gewinnen. Die Systeme sind so aufgebaut, dass diese neuen Nutzer anschliessend unter uns arbeiten. Wir erhalten einen Anteil von dem was sie selber verdienen. Manche Programme bieten sogar mehrere Ref-Ebenen und die Einkommen können sich so regelrecht multiplizieren.

Clixsense ist eine der ältesten und renomiertesten PTC Seiten



Auf was muss man bei PTC Seiten achten?

Vertrauenswürdigkeit

Es gibt mittlerweile hunderte Seiten dieser Art und nicht alle Seiten werden wirtschaftlich überleben. Somit gilt es gut abzuklären welche Seiten vertrauenswürdig sind bevor man Geld investiert.
Wenn die Preise für das Betrachten höher sind als die Kosten für den Werbenden kann etwas nicht stimmen.
Achten Sie auch darauf wie alt die Seite ist. Junge Seiten leben oft nicht sehr lange.

Verdienstmöglichkeiten

Achten Sie auf die Höhe der bezahlten Beträge pro Klick und die Anzahl der Anzeigen die täglich zur Verfügung stehen.
Schauen Sie ob es eine Limite für die Anzahl Referrals gibt. Dies kann das Potential der Seite stark reduzieren.
Stellen Sie fest ob es noch andere Einkommensquellen gibt.

Auszahlung

Stellen Sie sicher dass Paypal oder Payza unterstützt werden.
Wie hoch ist die Auszahlungslimite?
Ist die Auszahlung an Konditionen gebunden? (eigene Einzahlung, Registrierungsdauer)
Wie schnell wird überwiesen?