Mittwoch, 20. November 2013

Virtuellen Währungen gehört die Zukunft


Wir führen es jederzeit bei uns. Wir arbeiten täglich viele Stunden dafür, 5 Tage pro Woche, 48 Wochen pro Jahr. Für viele ist es der wichtigste Faktor für ein zufriedenes Leben. Sie haben es herausgefunden, ich spreche natürlich vom lieben Geld.

Warum ist Geld wertvoll?

Geld ist wertvoll, weil man damit Produkte und Dienstleistungen erwerben kann und weil man es braucht um in unserer Gesellschaft überhaupt eine Existenz führen zu können. Der wirkliche Wert des Geldes liegt aber nicht im Geld selber. Es ist die Person, die den Geldschein entgegen nimmt und mir dafür einen Gegenstand oder eine Dienstleistung gibt, welche dem Geldschein seinen Wert gibt. Wenn niemand einverstanden ist meinen Geldschein als Zahlungsmittel entgegen zu nehmen ist dieser Geldschein nur ein buntes Stück Papier.

Wenn man diese Überlegung nun anders ausdrückt, ist eigentlich alles Geld was von jemandem als Bezahlungsmittel akzeptiert wird. Der einzige Unterschied zwischen einem Euro und einem Gutschein der Firma XY ist das der Gutschein nur von dieser Firma als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Den Euro kann ich jedoch fast überall benutzen um etwas zu bezahlen. So mag es nicht überraschen dass wir lieber 20 Euro in der Tasche haben als einen Gutschein der Firma XY über den gleichen Betrag.

Nehmen wir nun an, dass die Firma XY einen Deal mit den Geschäften Ihres Wohnortes gemacht hat und der Gutschein überall in der Gemeinde gültig ist. In diesem Fall nimmt der subjektive Wert des Gutscheins drastisch zu. Man kann daraus folgern, dass der subjektive Wert eines Geldes von der Anzahl potentieller Geschäftspartner wo dieses angenommen wird abhängt.

Es gibt mehr Währungen als uns bewusst ist

Schon heute gibt es viele Parallelwährungen zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln, nur ist uns das noch kaum bewusst. Geschenkgutscheine, Punktesysteme im Supermarkt, Rabattmarken, gewinnbringende Rubbellos, usw, sind eigentlich nichts anderes als Währungen mit einer beschränkten Anzahl Annahmestellen. Die Anzahl dieser Parallelwährungen hat sich mit dem Internet zusätzlich vervielfacht. Virtuelle Währungen spielen eine immer wichtigere Rolle. Virtuelle Währungen nehmen Nischenplätze ein und ersetzen teilweise das gesetzliche Zahlungsmittel. Viele Leute haben es auch satt, dass der Wert ihres schwer verdienten Geldes von den Entscheiden von Notenbanken und Zentralbanken abhängig ist und sehen in digitalen Währungen eine mögliche Alternative.

Wir stehen noch in der Anfangsphase einer Entwicklung zu einer Zukunft wo es wahrscheinlich für eine Grosszahl von virtuellen Währungen Platz haben wird. Wie wir oben gesehen haben, hängt der subjektive Wert eines Geldes von der Anzahl Annahmestellen wo dieses eingetauscht werden kann an. So kann man davon ausgehen, dass virtuelle Währungen mit zunehmenden Benutzerzahlen und Anwendungsmöglichkeiten immer wichtiger werden.

Vituelle Währungen im deutschsprachigen Raum 

Im deutschen Sprachraum gibt es schon mehrere von solchen virtuellen Währungen. Dank Schnittstellen werden diese Währungen von einer Vielzahl von Internetseiten und Benutzer gebraucht. Diese können in Sekundenschnelle von einer Seite zur nächsten transferiert werden. Dank Tauschbörsen können diese Währungen einfach untereinander ausgetauscht oder in Euro gewechselt werden. Um die Währung eBesucher zum Beispiel ist eine Gemeinschaft von über 400‘000 Benutzer versammelt. Mehr über diese Gemeinschaft finden Sie hier. Auf vielen Webseiten kann man ebesucher verdienen und diese ausgeben. Ebesucher kann man auch ganz einfach in Klammlose, Primera oder Surfmore Credits tauschen. Dies sind ebenfalls virtuelle Währungen aus dem deutschsprachigen Raum. Natürlich kann man diese Währungen auch in Euros wechseln. So gibt es schon heute viele Personen die mit diesen virtuellen Währungen arbeiten und damit ein Nebeneinkommen generieren.

Den virtuellen Währungen gehört definitiv die Zukunft und es ist der richtige Moment um auf diesen Wagen aufzuspringen. Um mit volldampf in die Welt der virtuellen Währungen zu starten, empfehlen wir Ihnen das E-book "Geld verdienen mit virtuellen Währungen".